Waschmaschine anschließen mit Zulauf und Ablauf

Ohne Monteur und Fachmann - Waschmaschine anschließen leicht gemacht

Waschmaschine anschließen mit Zulauf und Ablauf
5 (100%) 15 Bewertungen

Eine Waschmaschine anschließen ist heute kein Hexenwerk mehr. Die alte Waschmaschine hat ausgedient und es muss dringend eine Neue her. Man sucht in Katalogen, durchwühlt das Internet und rennt sich die Füße nach einer guten und günstigen Waschmaschine platt.

Hat man nun endlich eine passende Waschmaschine gefunden, bietet man den Verkäufer diese zu liefern und es entstehen Extrakosten, dann möchte man, dass diese auch angeschlossen wird, entweder sieht sich der Verkäufer hierzu nicht in der Lage oder es entstehen erneute, zusätzliche Kosten. Am Ende kostet die Waschmaschine einiges mehr, als zu Anfang vermutet.

Viele Menschen versuchen zusätzliche Kosten beim Kauf einer Waschmaschine zu sparen, indem sie sich das Anschließen einer Waschmaschine selbst zutrauen, nicht immer ist dies der richtige Weg, ein Monteur, ist hier mit Sicherheit die bessere Wahl, doch  mit ein bisschen handwerklichem Geschick, können dies auch Hausmänner und Hausfrauen, jedoch sollten hier ein paar Dinge unbedingt beachtet werden.

Gründe die dafür sprechen, eine Waschmaschine selbst anzuschließen

  • Monteure sind teuer
  • Elektrogeschäfte bieten oftmals keinen Anschluss der Waschmaschine an

Das Anschließen einer Waschmaschine erfordert keine besonderen Kenntnisse und schon gar keine vorherige Ausbildung, jedoch sollte man beim Anschließen einer solchen immer mit äußerster Sorgfalt vorgehen.

Den Standort mit Bedacht wählen

Was die meisten Menschen nicht bedenken ist, dass vor dem Anschluss der Waschmaschine der richtige Standort gewählt werden muss. Sicherlich werden Sie sich hier nicht unbedingt das Schlafzimmer oder Kinderzimmer aussuchen. Die meisten Menschen entscheiden sich in der Regel dafür ihre Waschmaschine in der Küche, dem Badezimmer oder sogar im Keller zu platzieren.

Bevor Sie Ihre Waschmaschine richtig anschließen können, sollten Sie bei der Platzsuche auf einige Dinge achten:

  • Sie sollten über einen Wasserhahn verfügen, an dem ein Zulaufschlauch angeschlossen werden kann
  • in unmittelbarer Nähe sollte sich eine Steckdose befinden
  • ein Abflussrohr, wo das Schmutzwasser der Waschmaschine hin abgeleitet werden kann

Sie sollten darauf achten, dass Ihre Waschmaschine etwa 1 Meter entfernt von sämtlichen Anschlüssen aufgebaut wird. Der Grund hierfür ist, dass die Schläuche, welche in der Regel im Lieferumfang der Waschmaschine enthalten sind, nicht länger als 1  – 1,5 m sind. Sollte es jedoch Ihr Wunsch sein, die Waschmaschine etwas weiter von den Anschlüssen weg zu platzieren oder dies ist nicht anders möglich sein, dann sollten Sie sich im Baumarkt eine Verlängerung fürs Stromkabel und eine weitere Verlängerung für den Schlauch besorgen.

Waschmaschine anschließen – Youtube Ratgeber

Die Transportsicherung der Waschmaschine vor dem Gebrauch entfernen

Jede Waschmaschine wird bei Auslieferung gesichert. In der Regel platziert die Spedition diese auf eine Palette und umwickelt diese mit Folie, somit sind die Füße und auch das Bullauge und die Knöpfe geschützt. Diese Transportsicherung muss vor dem ersten Gebrauch von Ihnen entfernt werden.

Die Transportsicherung ist meistens mit Schrauben oder Stiften versehen, je nach Hersteller geschieht dies recht unterschiedliche. Eine genaue Anleitung, wie Sie diese Transportversicherung mit wenigen Handgriffen entfernen können, können Sie in der Regel der Bedienungsanleitung des Herstellers entnehmen.

Es ist empfehlenswert, jedoch keine Pflicht, dass Sie die Transportsicherung beispielsweise im Keller aufbewahren. Sollten Sie einmal umziehen, kann diese sehr hilfreich sein und Ihre Waschmaschine erneut vor Schäden schützen.

Die Waschmaschine am Waschbecken richtig anschließen

Eine einfache und immer wieder bevorzugte Methode eine Waschmaschine anzuschließen, ist die, dass man eine solche mit dem Waschbecken verbindet. Schließen Sie zuvor den Ablaufschlauch an der Waschmaschine an. Sollten Sie unsicher sein, welcher der beiden Schläuche für den Ablauf zuständig ist, so können Sie diese beiden sehr einfach auseinanderhalten. Bei dem Zulaufschlauch finden Sie an beiden Enden eine sogenannte Muffe, welche mit einem Schraubgewinde versehen ist.

Am Wasserschlauch befindet sich lediglich eine Schlauchschelle, die jedoch in manchen Fällen auch fehlen kann und von Ihnen selbst erbracht werden muss. In der Bedienungsanleitung sind die einzelnen Gegenstände meistens bebildert, sodass Sie sich diese zur Sicherheit anschauen können.

Es ist nicht zwingend erforderlich, dass Sie den Ablaufschlauch an ein Abflussrohr anbringen. Sie haben auch die Möglichkeit diesen Schlauch in ein Waschbecken zu legen, hier sollten Sie sich jedoch vergewissern, ob sich eine Schlauchführung am Ablaufschlauch befindet. Diese Schlauchführung besteht in vielen Fällen aus Plastik und wird bei Anlieferung der Waschmaschine gleich mitgeliefert.

Sollten Sie keine Schlauchführung finden können, so bleibt Ihnen in einem solchen Fall nur der Weg in den Baumarkt oder Sie improvisieren, indem Sie den Schlauch mit einem Draht versehen und am Wasserhahn befestigen, achten Sie hier nur unbedingt darauf, dass das Wasser in Richtung Siphon abläuft, um eine Überschwemmung zu vermeiden.

Diese Variante sollten Sie jedoch nur vorübergehend wählen, denn sollte der Schlauch einmal abspringen, weil vielleicht ein neugieriges Kind an diesem spielt oder der Wasserdruck zu stark wird, könnte es zu einer erheblichen Überschwemmung kommen.

Waschmaschine anschließen, wie die Profis

Achten Sie unbedingt darauf, dass der Abzweig, welcher sich am Siphon befindet, nach oben ausgerichtet ist. Der Ablaufschlauch muss zwangsläufig im Bogen zugeführt werden. Eine andere Anbringung ist nicht möglich, weil es wichtig ist, dass Sie wissen, dass sich das Schmutzwasser unten im Knick des Siphonrohrs teilweise ansammelt und sonst einfach hinauslaufen würde.

Ebenso ist bei fehlerhaftem Anschließen der Waschmaschine möglich, dass das Schmutzwasser wieder zurück in die Waschmaschine läuft.

Befestigen Sie die Schlauchstelle mit Sorgfalt

Schauen Sie unbedingt vor dem Anschließen des Schlauchs nach, ob sich eine Schlauchschelle im Lieferumfang befindet, da Hersteller diese oftmals vergessen und ohne eine solche ist eine Anbringung des Schlauchs nicht ratsam.

Wenn Sie die Schlauchschelle anbringen, so achten Sie darauf, dass Sie die Schraube der Schlauchschelle nur so weit anziehen, dass sich die Schlauchschelle nicht mehr bewegen lässt. Denken Sie daran, fest ist fest, denn wenn Sie die Schraube zu stark anziehen und die Schelle den Schlauch immer enger werden lässt, besteht die Möglichkeit, dass der Schlauch gequetscht wird und Sie diesen dadurch beschädigen könnten. Es tritt Wasser aus.

Was ist ein Aquastop-Schlauch?

Ein Aquastop-Schlauch bringt Sicherheit in Ihre vier Wände, denn ein solcher verfügt über ein spezielles Ventil, welches die Wasserzufuhr zur Waschmaschine verhindert. Der Sinn eines solchen Ventils ist es, dass Ihre Waschmaschine nicht unkontrolliert Wasser verliert. Ein paar Tropfen Wasser sind manchmal schon recht ärgerlich, aber was, wenn man über eine Waschmaschine mit einem besonders großen Fassungsvermögen verfügt, hier kann es sich schon einmal um einige Liter handeln, welche eine solche Maschine verlieren kann.

Der Aquastop-Schlauch besteht aus zwei Schutzwänden. In der inneren Hülle dieses Schlauchs fließt das Wasser entlang und sollte dieser innere Schlauch einmal eine Beschädigung aufweisen, so ist dies absolut unproblematisch, denn Sie haben immer noch einen äußeren Schlauch, der das Austreten des Wassers verhindert.

Ein solcher Aqua-Schlauch ist sicherlich eine sehr gute Erfindung und sollte als Standard gelten, jedoch ist dies noch nicht der Fall und somit muss man sich diesen bei Bedarf selber kaufen gehen. Ein solches Zubehör können Sie bereits für unter 20,00 Euro erhalten, jedoch aus Sicherheitsgründen, eine gute Investition.

Nach dem Anschluss der Waschmaschine

Sie haben Ihre Waschmaschine mit sämtlichen Schläuchen und Schellen versehen, der Stecker befindet sich in der Steckdose und die Waschmaschine steht auf einem festen Untergrund? Dann können Sie den ersten Probelauf angehen.

Sie sollten bei einer neuen Waschmaschine diese zumindest einmal unbefüllt, also mit leerer Trommel laufen lassen. Der Sinn, welcher dahinter steckt, ist der, dass Sie die Waschmaschine reinigen und von eventuellen Gummigerüchen befreien. Sie brauchen Ihre Waschmaschine natürlich nicht Stunden laufen lassen, die Wahl eines Kurzprogramms über 20 Minuten sollte absolut ausreichend sein.

Sind Sie mit dem Probelauf zufrieden und die Waschmaschine hat während diesem nicht mehr gewackelt oder gerappelt, so können Sie diese für Ihre Wäsche nutzen.

Eine Waschmaschine sollte stets in der Waage stehen

In der Regel verfügt jede Waschmaschine über Füße, ähnlich wie Sie es von Küchenmöbeln her kennen. Diese Füße sind beweglich, bzw. lassen sich drehen, damit Sie die Möglichkeit haben Ihre Waschmaschine in die Waage zu bringen. Es ist selten, dass Fußböden genau gerade sind und damit Ihre Waschmaschine nicht schräg steht, können Sie diese mittels der Füße in die Waage bringen.

Ihre Waschmaschine in die Gerade bringen ist so wichtig, damit Ihre Trommel stets rund laufen kann, sollte dies nämlich nicht der Fall sein, schlägt diese immer mal wieder an und mit der Zeit benötigen Sie eine neue Wäschetrommel. Ebenso wäre Ihre Waschmaschine während des Betriebs extrem laut.

Möchten Sie die vorhandenen Geräusche Ihrer Waschmaschine noch etwas mehr eindämmen, so können Sie im Baumhaus nach rutschfesten Gummimatten fragen. Es ist möglich diese unter die Füße Ihrer Waschmaschine zu schieben.

Machen Sie es sich einfach, lassen Sie Ihre Waschmaschine anschließen

Wer es sich nicht zutraut seine Waschmaschine selbst anzuschließen oder einfach auf der sicheren Seite sein möchte, der wendet sich an einen Dienstleister, der dies für Sie professionell und schnell erledigt. Der Klempner berechnet Ihnen in der Regel die Anfahrtskosten, eventuelle Materialkosten, falls Ihnen ein Schlauch, eine Muffe oder eine Schelle fehlen sollte und natürlich die Arbeitszeit.

Eine solche Dienstleistung ist selbstverständlich kostenpflichtig, sollte sich jedoch unter 100,00 Euro befinden. Doch beachten Sie ein Handwerker muss selbstverständlich auch von etwas leben.

Der Anschluss einer Waschmaschine durch jemanden, der von Berufswegen kein Handwerker oder Klempner ist, sollte sich zeitlich bei maximal einer Stunde bewegen. Schauen Sie das Sie alle benötigten Zubehörteile, welche nicht im Lieferumfang enthalten sind vorrätig haben, damit Sie es mit dem Anschließen einfach haben und nicht zwischenzeitlich den Weg in den Baumarkt auf sich nehmen müssen.

Vollwasserschutz – Mehrfachwasserschutz bzw. Aquastop nachrüsten

Aquastop als Vollwasserschutz nachrüsten bei einer Waschmaschine
Aquastop als Vollwasserschutz nachrüsten bei einer Waschmaschine

Spätestens nach dem ersten Wasserschaden mit einer Waschmaschine werden die meisten Menschen hellhörig und informieren sich über verschiedene Wasserschutzmaßnahmen bei dem Neukauf einer Waschmaschine.

Viele Hersteller werben mit mehreren Begriffen wie Überlaufschutz, Wasserschutz oder sogar auch Vollwasserschutz. Möchten Sie wirklich geschützt sein und die Waschmaschine laufen lassen, während Sie außer Haus sind, sollten Sie die einzelnen Unterschiede der Begriffe kennen. > Ratgeber Vollwasserschutz

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close