Türschloss wechseln – Schließzylinder austauschen

Ratgeber Schließzylinder wechseln - einfach selber machen

Türschloss wechseln – Schließzylinder austauschen
5 (100%) 15 Bewertungen

Türschlösser bieten Schutz für die Privatsphäre und sorgen für Sicherheit. Während für Zimmertüren in der Regel einfache Buntbartschlösser zum Einsatz kommen, sind Haus- und Wohnungstüren zum Schutz vor Einbrüchen oder unbefugtem Eindringen mit Rohrrahmenschlössern, Einsteckschlössern oder Sicherheitsschlössern ausgestattet.

Gründe die den Austausch eines Türschlosses oder Schließzylinders nötig machen

Türschlösser, die den Wohnraum abschließen, werden besonders häufig benutzt. Wenn diese beim Sperren anfangen zu haken oder zu klemmen, sollten sie sicherheitshalber ausgewechselt werden. Wenn sie sich nämlich gar nicht mehr Sperren lassen und man steht draußen vor der Tür, bleibt es einem oft nicht erspart den Schlüsseldienst zu rufen.

Für den Fall, dass Sie Ihren Haus- oder Wohnungstürschlüssel verloren haben, der Ex-Partner den Zweitschlüssel nicht herausgibt oder ein Mieterwechsel stattgefunden hat, sollten Sie das Türschloss zu Ihrer eigenen Sicherheit ebenfalls auswechseln, auch wenn sie noch Zweitschlüssel haben.

Ein Türschloss oder einen Schließzylinder auszuwechseln ist gar nicht so schwer und man kann sich die Kosten für einen Schlüsseldienst sparen.

Schlüsseldienste sind teuer!

Hat man sich versehentlich ausgesperrt und gibt es keine andere Möglichkeit in die Wohnung oder das Eigenheim zu gelangen, bleibt einem nichts anderes übrig als einen Schlüsseldienst zu rufen.

Ist das Schloss lediglich beschädigt oder soll aus einem anderen Grund ausgetauscht werden, sieht die Sache schon wieder ganz anders aus. In diesem Fall kann man sich die Kosten für den Schlüsseldienst sparen und mit wenigen Schritten das Türschloss und den Schließzylinder oder auch nur den Zylinder auswechseln.

Beauftragt man einen Schlüsseldienst, kann das eine teure Angelegenheit werden. Allein bei der Anfahrtspauschale können bereits 40-80 € anfallen. Wird das Schloss während der üblichen Arbeitszeiten ausgewechselt oder geöffnet, fallen in der Regel weitere Kosten in Höhe von etwa 150 € an. Benötigen Sie den Schlüsseldienst während der Notdienstzeiten, können diese Kosten ein Vielfaches ausmachen. Leider gibt es unter den Schlüsseldiensten auch etliche schwarze Schafe, die nicht davor zurückschrecken Wucherpreise zu verlangen.

Um hier auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie sich nur auf einen Schlüsseldienst verlassen, der ortsansässig ist, mit seinem tatsächlichen Namen wirbt und Ihnen bereits am Telefon den zu erwartenden Preis nennt. Am besten haben Sie bei dem Telefonat noch einen Zeugen bei sich.

Video Anleitung: Türschloss wechseln

So funktioniert das Wechseln eines Türschlosses

Je nachdem, bei welcher Türe das Schloss ausgewechselt werden soll, ist der Vorgang mehr oder weniger aufwendig.

Funktioniert das Schloss einer Zimmertüre nicht mehr, brauchen Sie nur das Zimmertür-Einsteckschloss auszuwechseln. Der separate Einbau eines Schließzylinders entfällt in diesem Fall, da im Zimmertürschloss bereits die Vorrichtung für den Sperrmechanismus, der mit einem Buntbartschlüssel betätigt wird, vorhanden ist.

Bei Haus- und Wohnungstüren ist in der Regel aus sicherheitstechnischen Gründen ein Schließzylinder eingebaut. Bevor das Türschloss gewechselt werden kann, muss in diesem Fall erst einmal der Schließzylinder entfernt werden. Nach dem Wechsel des Türschlosses kann entweder der alte Schließzylinder wieder verwendet oder ein neuer, passender Schließzylinder eingesetzt werden. Geht es nur darum den Schließzylinder auszutauschen, kann auf den Ausbau des Türschlosses, soweit dieses nicht beschädigt ist, verzichtet werden. Nun aber alles der Reihe nach:

Wie wechselt man ein Zimmertürschloss?

Funktioniert ein Zimmertürschloss nicht mehr richtig, kann es notwendig sein dieses auszuwechseln. Da diese Art Türschlösser in der Regel mit einem Buntbartschloss ausgestattet sind, entfällt vor dem Austausch das Entfernen des Schließzylinders. Dafür gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Zuerst einmal müssen Sie die Türgriffe entfernen, damit Sie den daran befindlichen oder beidseitig eingesteckten Vierkant herausnehmen können. Dieser geht durch die gesamte Türe, das Schloss und die Beschläge hindurch und hat auf beiden Seiten Türdrücker, mit denen das Schloss bewegt wird.

Um die Türgriffe vom Vierkant abziehen zu können, muss die kleine Inbusschraube (auch Madenschraube genannt), die sich zumindest an einem der Türgriffe befindet mit dem passenden Inbusschlüssel gelöst werden. Achten Sie nach Abziehen des Türgriffs darauf, dass Sie die Inbusschraube wieder etwas festziehen damit diese nicht verloren geht.

Manchmal müssen zur Entnahme des Vierkant auch die Türbeschläge entfernt werden. Dazu müssen Sie entweder die Abdeckung vorsichtig mit einem Schraubenzieher ablösen, um an die Befestigungsschrauben zu gelangen, oder können sie direkt am Beschlag aufschrauben. Nun können Sie den Vierkant, gegebenenfalls mithilfe einer Zange, herausziehen.

  1. Um das Einsteckschloss entnehmen zu können, müssen Sie die beiden Schrauben, die Sie oben und unten am Schloss auf der Türfalz-Seite finden, lösen. Dann können Sie das Schloss herausziehen und eventuell als Muster für den Kauf eines neuen Türschlosses mitnehmen.
  2. Das neue Zimmertürschloss wird nun in der umgekehrten Reihenfolge des Ausbaus wieder eingesetzt. Zur Befestigung werden die Schrauben auf der Türfalz-Seite wieder fest gezogen, danach kann der Vierkant durch die Aussparung im Schloss hindurchgeschoben werden. Nun werden die Beschläge wieder angeschraubt und anschließend die Türgriffe auf den Vierkant geschoben und mit der Inbusschraube befestigt.

Türschloss mit Schließzylinder wechseln

Möchte man ein Türschloss von einer Haustüre oder Wohnungstüre wechseln, muss der Sicherheits-Schließzylinder herausgenommen werden, bevor man das Türschloss ausbauen kann. Dabei geht man wie folgt vor:

  1. Um den Schließzylinder aus dem Schloss herausziehen zu können, muss man die Befestigungsschraube lösen. Sie finden die Stellschraube am Türfalz in der Höhe des Schließzylinders. Drehen Sie die Stellschraube komplett heraus. Nun muss man den Schlüssel in den Zylinder stecken und so weit nach rechts oder links drehen, bis er nicht mehr aus dem Schloss gleitet. Mithilfe des Schlüssels können Sie nun den Schließzylinder herausziehen. Geht das nicht ohne Widerstand, hilft es oft ein wenig hin und her zu rütteln. Auf keinen Fall größere Kräfte anwenden, da sonst die Gefahr besteht, dass der Schlüssel abbricht. Da die Türblätter meist unterschiedlich stark aufgebaut sind, ist auch der Schließzylinder nicht symmetrisch. Merken Sie sich daher, wie der Schließzylinder eingebaut war, falls sie diesen weiterverwenden möchten.
  2. Um das Türschloss auswechseln zu können, müssen Sie nun ebenfalls die Türdrücker vom Vierkant ziehen und diesen dann aus dem Schloss ziehen. Nachdem Sie die beiden Befestigungsschrauben am Türfalz gelöst haben, lässt sich das Türschloss genauso leicht herausnehmen wie bei einer Zimmertüre.
  3. Vor Einbau des neuen Türschlosses stellen Sie sicher, dass der zum Einsatz kommende Schließzylinder auch in die vorgesehene Aussparung passt. Sie können nur das Türschloss erneuern und den gewohnten Schließzylinder wieder verwenden oder ihn ebenfalls gegen einen neuen austauschen.
  4. Nachdem Sie das neue Türschloss eingebaut haben und die Befestigungsschrauben angezogen haben, können Sie den Schließzylinder in die dafür vorgesehene Aussparung schieben. Der Schließzylinder sitzt richtig wenn er mit der Stellschraube wieder am Türschloss befestigt werden kann. Dies bedeutet, dass die Bohrung am Türschloss mit der Bohrung des Schließzylinders übereinstimmen muss.
  5. Nun müssen nur noch die Beschläge und Türgriffe montiert werden. Danach am besten bei geöffneter Türe den Schließmechanismus überprüfen. Funktioniert alles reibungslos, kann die Türe, am Besten von Innen, geschlossen werden und der Sperrmechanismus wird einer letzten Prüfung unterzogen.

Kann man auch nur den Schließzylinder austauschen?

Oft oft muss man, wenn die Tür nicht mehr richtig sperrt oder noch ein Schlüssel in Händen ungebetener Gäste ist, nicht das gesamte Türschloss austauschen sondern lediglich den Schließzylinder erneuern.

Auch wenn ein Schlüssel verloren gegangen ist, ein Mieterwechsel stattgefunden hat oder man neuer Besitzer eines Eigenheims ist, wird aus Sicherheitsgründen gerne nur der Schließzylinder ausgetauscht. Wenn man ein paar wichtige Details beachtet, ist dieser Austausch leicht selber zu machen und das Türschloss muss nicht komplett gewechselt werden.

  1. Um den Schließzylinder entfernen zu können, müssen Sie die Stellschraube am Türschloss lösen und ganz herausdrehen. Sie finden diese Schraube auf der Seite des Türfalz in der Höhe des Zylinders. Nachdem Sie die Schraube heraus gedreht haben, stecken Sie den Schlüssel in den Zylinder und drehen diesen ein wenig nach rechts oder links, bis er nicht mehr aus dem Schloss herausgleitet. Nun können Sie mit dem Schlüssel den Schließzylinder aus dem Schloss ziehen. Sollte dies nicht auf Anhieb klappen, hilft es ein wenig hin und her zu rütteln. Auf keinen Fall sollten Sie jedoch viel Kraft dabei aufwenden, da sonst die Gefahr besteht, dass der Schlüssel im Schloss abbricht.
  2. Haben Sie vor dem Kauf eines neuen Schließzylinders nicht die Möglichkeit den alten auszubauen und als Muster mitzunehmen, müssen Sie die Größe und den Aufbau des Schließzylinders vorher bestimmen.Um die genaue Größe eines neuen Zylinders zu ermitteln sind zwei Maße entscheidend. Sie benötigen das Maß an der Außenseite der Tür und das an der Innenseite. Gemessen wird immer von der Zylindermitte, oder, falls der Zylinder noch eingebaut ist, von der Befestigungsschraube aus. Beachten Sie dabei, dass Sie stets den Türbeschlag auf beiden Seiten der Türe mitmessen, da der Zylinder sonst im Beschlag verschwindet. Zum Ausmessen können Sie einen Zollstock oder eine Meßlehre, also ein spezielles Winkel-Lineal, verwenden. Die unterschiedlichen Maße der Zylinder sind in der Regel genormt, so dass es kein Problem sein wird den passenden Zylinder zu finden.
  3. Nun muss der neue Zylinder nur wieder in das Türschloss entsprechenden der festgestellten Maße geschoben und mit der Stellschraube befestigt werden. Bevor Sie die Türe schließen, überprüfen Sie bitte den Schließmechanismus. Dann am besten das ganze noch einmal von Innen bei geschlossener Türe ausprobieren und der Schließzylinderaustausch ist erfolgreich beendet.

Sie sehen, um die Privatsphäre zu schützen braucht es weder einen teuren Schlüsseldienst noch große handwerkliche Fähigkeiten. Mit dem richtigen Werkzeug ist ein Austausch eines Türschlosses oder Schließzylinders rasch selbst erledigt und das fehlende Werkzeug kann man sich sicher notfalls vom netten Nachbarn borgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close