Sockelleisten ohne Bohren befestigen

Anleitung: Fußleisten & Sockelleisten kleben oder schrauben

Ein Fußboden ohne einer entsprechenden Sockelleiste erweckt den Anschein, als sei die Renovierung im Hause noch nicht abgeschlossen. Dabei ist es egal, um welchen Bodenbelag es sich hier handelt, denn für jeden Bodenbelag findet sich die passende Fußleiste zum Befestigen und Verschönern der Wohnung. Egal, um welchen Bodenbelag es sich handelt, doch vor allem beim Laminat dienen die Sockelleisten für einen sauberen und schönen Abschluss. Sockelleisten können komplett ohne Bohren befestigt werden und sind der perfekte Übergang von Wand und Bodenbelag.

Mithilfe der Sockelleisten werden die Fugen verdeckt und gleichzeitig schützen diese die Wand. So verhindern sie beispielsweise, dass beim Wischen Wasser eindringen kann. Denn wenn Feuchtigkeit an die Wand kommt, können gesundheitsschädliche und somit gefährliche Schimmelsporen sich entwickeln. In Unternehmen ist das Anbringen der Sockelleisten teilweise vorgeschrieben.

Darüber hinaus möchte man in einigen Sockelleisten elektrische Leitungen verstecken, sodass diese weder im Zimmer sichtbar sind noch irgendwelche Stolperfallen bilden können. Doch ein Heimwerker kann vor einem echten Problem stehen, wenn er versucht die Sockelleisten an die vorgesehenen Stellen zu befestigen.

Da nicht jede Wand aus derselben Substanz besteht, sind zur Anbringung von Sockelleisten unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten vonnöten. Überdies kann es vorkommen, dass die Wand nicht komplett gerade ist, sodass dies das Anbringen der Sockelleiste nicht gerade erleichtert. Auch die Wandbeschaffenheit schließt von Beginn an einige der Befestigungsmöglichkeiten aus.


Daher werden hier einige Befestigungsmöglichkeiten vorgestellt, sodass die Sockelleisten ohne Bohren befestigt werden können.

Video Anleitung: Sockelleisten ohne bohren durch kleben befestigen

Sockelleisten ohne Bohren befestigen – Befestigungsmöglichkeiten

Sockelleisten kann man aus unterschiedlichen Materialien erhalten. So kann man diese je nach Wohnungseinrichtung aus Metall, Holz, Fliesen, Glas, Kunststoff oder Naturstein bekommen. Die Sockelleisten haben bereits eine endbehandelte Oberfläche, das bedeutet, dass die entweder gestrichen, furniert oder poliert sind. Doch fast jede Sockelleiste lässt sich nach eigenem Geschmack gestalten. Überdies hängt es von dem Material der Leiste ab, welche Befestigungsmöglichkeit infrage kommt. Sockelleisten aus Naturstein und Fliesen sollten beispielsweise eher geklebt werden, denn das Anbohren führt nur zur Beschädigungen im Material.

  • Sockelleisten mit Montagekleber befestigen

Sockelleisten lassen sich sehr gut mit Montage- oder Heißkleber befestigen. Werden kurze Sockelleisten angebracht, so reich der Heißkleber aus. Sind die Fußleisten dagegen etwas länger, so sollte Montagekleber verwendet werden. Zu beachten ist, dass die Sockelleiste, solange der Kleber noch nicht getrocknet ist, fixiert werden muss, da sonst Gefahr besteht, dass sich diese von der Wand löst.


Der Heißkleber ist im Vergleich zu Montagekleber ziemlich schnell ausgetrocknet. Montagekleber wird auf der Rückseite der Sockelleiste aufgetragen und ist sogar in der Lage kleinere Unebenheiten auf der Wand auszugleichen. Sollte die Wand größere Unebenheiten aufweisen, so sollte vor der Anbringung der Sockelleisten diese gespachtelt werden.

Bevor eine Sockelleiste an der gewünschten Stelle befestigt werden kann, muss sie zunächst angeschnitten werden. Dies lässt sich mit einer Kapp- oder Gehrungssäge erledigen. Anschließend wird der Kleber auf der Rückseite der Leiste angebracht und passend gegen die Wand gedrückt. Im fixierten Zustand sollte die Sockelleiste solange gehalten werden, bis der Kleber ausgehärtet ist. Hierfür braucht der Montagekleber bis zu 48 Stunden.

Wenn Sie die Sockelleiste ohne Bohren mithilfe eines Klebers befestigen möchten, dann haben Sie etwa 20 Minuten Zeit für die Verarbeitung mit einem Kleber. Der Montagekleber ist, ziemlich flexible, sodass die Sockelleisten beim erneuten Renovieren oder Umzug leicht entfernt und woanders eingesetzt werden können.

  • Silikon zum Anbringen der Sockelleiste verwenden

Eine weitere Möglichkeit Sockelleisten ohne Bohren zu befestigen, ist die Verwendung von Silikon. Moderne Sockelleisten sind üblicherweise mit einem Clipsystem ausgestattet. Die entsprechenden Clips müssen jedoch zuvor angeschraubt werden, denn diese halten den Belastungen des An- und Ausclipsens während der Anbringung nicht stand. Wenn die Wand uneben ist, so stehen die Sockelleisten unter Spannung und halten entsprechend nicht gut.

Silikon hat die positive Eigenschaft, dass es über längere Zeit elastisch bleibt, sodass es sich vor allem für Untergründe eignet, die sich ständig in Bewegung befinden. Wenn Sie sich dafür entscheiden, die Sockelleiste mithilfe des Silikons anzubringen, so denken Sie daran, dass die Leiste eine geraume Zeit fixiert werden muss, damit sie an der Wand haften bleibt. Silikon braucht etwa 30 Minuten, bis es die Leisten halten kann. Der Nachteil beim Arbeiten mit dem Silikon ist, dass der Stoff recht schmierig ist und sich schlecht abwaschen lässt. Doch dafür kann die Sockelleiste ohne Bohren befestigt werden.

  • Mithilfe von Clips die Sockelleiste an die Wand bringen

Eine echte populäre und werdende beliebte Option eine Sockelleiste ohne Bohren anzubringen ist die Fixierung der Fußleiste mit entsprechenden Clips. Hierbei handelt es um eine recht spezielle Alternative zum Bohren. Doch das passende Produkt findet sich in Baumärkten, Baustoffhandlungen und Onlineshops.

Nachdem die Sockelleiste mit Clips verarbeitet worden ist, sind die Clips vollkommen verdeckt. Dabei müssen die Clips in einem Abstand von 30 bis höchstens 5 Zentimeter sowohl an der Wand wie auch an der Sockelleiste befestigt werden. Das Gegenstück zum Clip bildet der entsprechend passende Dübel. In diesen passen die zu verarbeitenden Clips perfekt hinein. Dadurch erreicht man eine dauerhafte Verbindung zwischen der Sockelleiste und der dazugehörigen Wand.

  • Sockelleiste mit Stahlstiften befestigen

Sollte der Bodenbelag sowie die Sockelleiste aus Holz bestehen, so macht es Sinn, die Sockelleiste mit schmalen Stahlstiften und mithilfe eines leichten Hämmerchens zu befestigen. Üblicherweise verschwinden die Stahlstifte völlig in der hölzernen Sockelleiste.

  • Zur Befestigung der Sockelleiste Druckknöpfe verwenden

Sockelleisten sind in unterschiedlichen Ausführungen und zudem bereits auch in Meterware zu erhalten. Unter den verschiedenen Ausführungen findet man auch Sockelleisten, die mit entsprechenden Druckknöpfen ausgestattet sind. Diese kann man praktisch ohne Werkzeug, kinderleicht und mit leichtem Druck an die Wand bringen.

Funktionelle Aufgaben einer Sockelleiste

Eine Sockelleiste hat nicht nur einen optischen Hintergrund, sondern erfüllt darüber hinaus einige wichtige funktionelle Aspekte. Als Kehrleiste beispielsweise fängt sie Stöße vom Besen oder Staubsauger ab, sodass diese Haushaltsgeräte den unteren Rand der befestigen Tapete nicht beschädigen, bestoßen oder verschmutzen.

Darüber hinaus dient die Sockelleiste dazu, einige Unebenheiten an der Wand abzudecken und auszugleichen. Überdies verhindert die Sockelleiste, dass Schmutzpartikel oder kleine Gegenstände in die Fugen zwischen Fußboden und Wand gelangen können.

Sockelleisten ohne Bohren befestigen
5 (100%) 14 Bewertungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button
Close