Sekundenkleber entfernen

Von Kunststoff, Holz, Metal, Glas oder Finger Sekundenkleber entfernen.

Sekundenkleber entfernen
5 (100%) 11 Bewertungen

Zahlreiche Bastel-, wie Heimwerkerarbeiten werden heute mit Sekundenkleber getätigt. Oftmals passiert dann aber auch schnell mal das eine oder andere Missgeschick und der Kleber landet auf Stellen, wo er eigentlich nicht hin sollte. Mit diesem Spezialkleber ist es möglich in Sekundenschnelle unterschiedliche Materialarten fest zu verbinden. So basiert dieser Kleber auf dem Stoff Cyanacrylat.

Diese Substanz reagiert mit der Feuchtigkeit in der Luft und trocknet demnach in Sekunden aus und ist gehärtet. Beim Basteln, wie Heimwerken passiert es schnell mal dass Sekundenkleber auf die Kleidung, Finger oder an andere Stellen gelangt, wo er eigentlich nicht hin soll. Niemand muss aber in solchen Fällen gleich in Panik geraten, denn auch Sekundenkleber lässt mit den richtigen Tricks meist rückstandslos entfernen.

Sekundenkleber entfernen Stoff

Natürlich ist es enorm ärgerlich, wenn der Sekundenkleber auf dem T-Shirt, der Jeans oder einem anderen Kleidungsstück gelandet ist. Auch Klebstoffflecken auf der Tischdecke werden von der Frau des Hauses gar nicht gerne gesehen. Wird der Fleck sofort behandelt, lässt sich der Sekundenkleber aber häufig aus dem Stoff entfernen.

Zwei Möglichkeiten stehen hier zur Auswahl:

  1. Kochendes Wasser

Handelt es sich um weiße, kochfeste Stoffe kann der Sekundenkleber unter Umständen entfernt werden, indem heißes Wasser zum Einsatz kommt. Dazu gilt es mindestens ein Liter Wasser zum Kochen zu bringen und der Stoff an der betroffenen Stelle ins Wasser getaucht. Der Sekundenkleberfleck sollte in diesem Fall gänzlich unter Wasser sein, denn nur so kann dieser sich lösen. Nach etwa zehn Minuten kann der Stoff dann wieder aus dem Wasser geholt  und der Sekundenkleber mit der Hand abgezogen werden. Wer den Lösungsvorgang des Klebers noch beschleunigen möchte, kann außerdem noch ein wenig Waschmittel oder Spülmittel ins kochende Wasser geben.

  1. Aceton

Auch Aceton kann bei der Entfernung von Sekundenkleber aus Stoffen helfen. Da dieses Mittel allerdings Farben verblassen lassen kann, gilt es vorab einen Farb-Test an einer unauffälligen Stelle vorzunehmen. Um den Sekundenkleberfleck zu entfernen, gilt es dann nur noch ein fusselfreies Tuch mit dem Aceton zu befeuchten und mit diesem dann über den Fleck zu reiben. Sobald sich der Sekundenkleber am Rand löst, können Sie dann versuchen diesen vorsichtig abzuziehen. Als Hilfsmittel haben sich hier auch dünne Spachtel und Messer bereits bewährt. Wer außerdem kein Aceton zur Hand hat, kann ebenso Aceton-haltigen Nagellackentferner verwenden.

Sekundenkleber entfernen Holz

  1. Fingernagel, Spachtel oder Messer

Ist der Sekundenkleber hingegen auf Tischplatte aus Holz geraten, können Sie zuerst einmal versuchen mit dem Fingernagel unter dem Fleckenrand zu bohren. Ist hier ein Anfang gefunden, lässt sich der Kleber eventuell vorsichtig abziehen. Klappt diese Methode nicht, können Sie ebenfalls einen Spachtel oder ein Messer zu Hand nehmen und damit versuchen den Sekundenkleber vorsichtig abzukratzen. Hier gilt es aber immer darauf zu achten, dass das Holz nicht zerkratzt wird.

  1. Aceton

Behandeltes Holz kann aber ebenso mit Aceton oder Aceton-haltigen Nagellack von Kleberresten befreit werden. Auch in diesem Fall gilt es einfach ein Tuch mit Aceton zu tränken und mit diesem über den Fleck zu fahren. Unter Umständen löst sich jetzt aber ebenso der Lack auf dem Holz ab, so dass dieser nachgebessert werden muss. Es empfiehlt sich nach der Behandlung das Holz mit Möbelpolitur zu pflegen.

  1. Petroleum

Ungefärbtes Holz kann außerdem mit Petroleum behandelt werden, um den Sekundenkleber zu entfernen. I n diesem Fall gehen Sie einfach so vor, wie bei der Behandlung mit Aceton. Nachdem der Kleber gelöst wurde, gilt es die Stelle dann mit klarem Wasser abzuwaschen und mit Holzpflege nachzubehandeln.

Sekundenkleber entfernen Finger

  1. Seifenbad

Gerät Sekundenkleber an die Finger kann hier ein Bad in einer warmen Seifenlauge weiterhelfen. Einfach die Finger in warmes Wasser tauchen und diese einige Minuten darin einweichen. Unter Umständen löst sich so der Kleber von der Haut.

  1. Feuchtigkeitslotion

Auch das Eincremen der Finger mit einer Feuchtigkeitslotion kann hier helfen den Sekundenkleber zu entfernen. Die Fette in diesen Cremes lösen oftmals die Klebeschicht. Waschen Sie sich einfach erst einmal gründlich die Hände und cremen Sie Ihre Hände im Anschluss gut mit einer Feuchtigkeitslotion ein. Nach einiger Zeit löst sich der Kleber dann meist eigenständig von der Haut.

  1. Pflanzenöl

Ebenso enthält Pflanzenöl jede Menge Fett, so dass auch dieses den Sekundenkleber entfernen kann, wenn etwas an die Finger geraten ist. In diesem Fall, gilt es sich einfach immer wieder die Hände mit Olivenöl oder einem anderen Pflanzenöl einzuschmieren.

Sekundenkleber entfernen Metall

  1. Fön oder Heißklebepistole

Auch mit dem Einsatz eines Föns oder einer Heißklebepistole lässt sich ein Sekundenkleberfleck unter Umständen lösen. Vor allem die Heißklebepistole kann hier helfen, denn die Hitze lässt sich punktgenau auf dem getrockneten Kleber produzieren. Allerdings ist hier Vorsicht geboten, denn die Metalloberfläche kann schwarz werden. Zumal hier Verbrennungen drohen, da das Metall enorm heiß werden kann.

  1. Spachtel oder Messer

Ist Sekundenkleber auf eine Metalloberfläche getropft, kann hier auch ein Spachtel oder ein Messer helfen den Kleber zu entfernen. Auch mit diesen Hilfsmitten gilt es ab vorsichtig umzugehen, denn schnell können Kratzer entstehen, wenn Sie versuchen den Kleber mit Spachtel oder Messer abzukratzen.

Sekundenkleber entfernen Glas

  1. Zitronensaft

Ist der Kleber auf Glas oder andere glatte Oberflächen geraten, kann hier eventuell Zitronensaft den Sekundenkleber entfernen. Einfach einen Lappen mit Zitronensaft tränken und mit diesem über den Fleck fahren. Alternativ können Sie ebenso eine alte Zahnbürste nutzen. Nach dieser Behandlung kann der Klebstofffleck meist leicht mit einem Glasspachtel gelöst werden.

  1. Nagellackentferner mit Aceton

Auch Aceton bzw. Nagellackentferner mit diesem Inhaltsstoff können Sekundenkleber vom Glas entfernen. Tränken Sie einfach ein Tuch mit einem dieser Mittel und fahren Sie mehrmals über den Kleberfleck. Meist löst sich dieser dann vom Glas.

Sekundenkleber entfernen Arbeitsplatte

  1. Orangenölreiniger

Hat die Arbeitsplatte etwas vom Sekundenkleber abbekommen, kann dieser eventuell mit Orangenölreiniger entfernt werden. Diese einfach auf ein Tuch oder noch besser auf einen Schwamm mit rauer Oberfläche geben und mehrmals über den Fleck fahren. Meist löst sich der Kleber auf diese Weise recht schnell.

  1. Klinge eines Hornhauthobels

Auch die Klinge eines sogenannten Hornhauthobels kann hier helfen den Sekundenkleber von der Arbeitsplatte zu entfernen. Allerdings gilt es hier mit großer Vorsicht zu Werke zu gehen, da es ansonsten zu unschönen Kratzern auf der Platte kommen kann.

Sekundenkleber entfernen Laminat

  1. Kriechfähiges Öl

Da Laminat weder Hitze noch viel Feuchtigkeit gut vertragen kann, ist es empfehlenswert weder Wasser noch den Fön oder die Heißklebepistole einzusetzen. Unter Umständen kann Sekundenkleber aber mit einem kriechfähigen Öl vom Laminat entfernt werden. Geeignet, sind in diesem Fall hochreine oder raffinierte Öle, wie Paraffinöle. Einfach den Fleck gut mit dem Öl einreiben und nach einigen Minuten Einwirkzeit lässt sich der Fleck meist unterwandern, so dass der Sekundenkleber vorsichtig abgezogen werden kann.

Fazit: In den meisten Fällen eignet sich Aceton hervorragend für die Entfernung von Sekundenkleber. Auch Aceton-haltiger Nagellack kann hier verwendet werden. Hitze, wie Seifenlauge hingegen kann ebenfalls in vielen Fällen helfen, genauso wie kriechfähige Öle. Ist der Untergrund nicht ganz so empfindlich ist es unter Umständen auch möglich den Sekundenkleber mit einem Spachtel zu entfernen. Dies sollte aber stets mit großer Vorsicht erfolgen, denn schnell kann es hier zu Kratzern kommen.

Weitere passende Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close