Lampe anschließen (richtige Verkabelung)

Lampe anschließen (richtige Verkabelung)
5 (100%) 13 Bewertungen

Sie sind auf der Suche nach einer Anleitung, wie man eine Lampe anschließt? In diesem Ratgeber erhalten Sie einige Tipps und eine Schritt für Schritt Anleitung, sodass das Anschließen nicht mehr schiefgehen kann.

Da die Beleuchtung ziemlich entscheidend für einen Wohnraum und das Klima ist, sollte der Kauf der zukünftigen Leuchte gut durchdacht werden. Dabei ist es wichtig, sich im Vorfeld darüber im Klaren zu sein, für welchen Zweck die Lampe gekauft wird.

Das Arbeiten mit einem Stromnetz sollte stets mit Respekt behandelt und nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Wer zu leichtsinnig an die Sache herantritt und unsachgemäße Ausführungen durchführt, kann im schlimmsten Fall mit einem Stromschlag lebensgefährliche Verletzungen davon tragen. Wer allerdings alle wichtigen Sicherheitsregeln beachtet, muss keine Angst vor dem Lampen Anschließen Angst haben. Eine Lampe anzuschließen gehört zu einer der einfachsten Tätigkeiten in der Elektroinstallation. Dennoch sollten die Sicherheitshinweise stets berücksichtigt werden.

Lampe anschließen – worauf beim Kauf achten?

Wer eine Lampe kaufen möchte, wird schnell feststellen, dass es eine Vielzahl an Lampenausführungen gibt. Dabei hat man die Auswahl zwischen Glas-, Bad-, LED- oder Wandleuchten sowie diversen anderen Modellen wie Strahlern oder Leuchtstofflampen.

Wenn es um den Kauf einer neuen Lampe geht, so muss darauf geachtet werden, welcher Schutzart die ausgesuchte Leuchte angehört. Die Schutzart verrät für welchen Bereich die elektrischen Betreibermittel verwendet werden dürfen. Wird beispielsweise eine Lampe für das Badezimmer oder für den Außenbereich gesucht, so muss die Lampe eine Schutzart von IP44 haben.

Es ist wichtig zu wissen, dass mit 230 Volt Wechselstrom betriebenen Lampen auf dieselbe Weise angeschlossen werden. Man muss nicht direkt einen professionellen Elektriker mit der Arbeit beauftragen, doch denken Sie daran, dass Sie hier mit Strom hantieren und bestimmte Schritte beachten sollten, sodass das Lampen Anschließen gefahrlos vonstattengehen kann.

Video: Decken Lampe anschließen – Anleitung

Lampe anschließen – Die Bedeutung der Kabelfarben

Wer an der Decke eine Lampe anschließen möchte, hat bestimmt die unterschiedlichen Kabelfarben, die hier hängen, bemerken. Hier können zwei, drei oder gar vier unterschiedliche Kabel baumeln. Wenn man nicht gerade einen Abschluss in der Elektrikerlehre hat und zum ersten Mal eine Leuchte anzuschließen versucht, wird bei dem Anblick zunächst einmal etwas verwirrt sein. Hier sollte schon die richtige Kabelfarbe korrekt angeschlossen werden, denn am Ende der Arbeit soll die Lampe leuchten. Das wird sie jedoch nicht, wenn die farbigen Kabel nicht richtig sitzen.

Üblicherweise hängen drei unterschiedliche Drähte von der Decke oder der Lampe. Der gelbgrüne oder rote Draht ist der Schutzleiter und dient zur Erdung. Dieser wird auch manchmal als PE genannt. Dieses Schutzinstrument ist praktisch in allen Elektrogeräten zu finden.

Dann findet sich das braune bzw. schwarze Draht, welches als Phase L bekannt ist. Die Aufgabe dieses Drahtes ist, dass die Leuchte mit dem nötigen Strom versorgt wird.

Das Kabel mit der blauen Farbe ist der sogenannte Nullleiter. Dieser ist für das Wegleiten des Stroms von der Lampe zuständig.

Sollten Sie in einem Altgebäude wohnen und eine Lampe anschließen wollen, könnte es sein, dass Sie lediglich zwei unterschiedliche Kabel vorfinden. Üblicherweise handelt es sich bei den Drähten um die Erdung sowie um das stromführende Kabel.

Während Sie eine Lampe anbringen, brauchen Sie in jeden Fall eine sogenannte Lüsterklemme. Mithilfe dieser können Sie die Kabel mit der Lampe verbinden.

Lampe anschließen – Farbenverteilung

Nun kommen wir zu dem nächsten Schritt und der Frage, welche Farbe wohin gehört, sodass die Lampe erfolgreich angeschlossen wird. Bevor Sie jedoch an dem Projekt Lampe anschließen arbeiten, sollten Sie zu Ihrem eigenen Schutz die Sicherung herausnehmen. Auf diese Weise nehmen Sie die Spannung vom Stromkreis sowie den Kabeln. Wurde die Sicherung herausgenommen, so muss als Nächstes mithilfe eines Phasenprüfers kontrolliert werden, ob die Stromspannung tatsächlich ausgeschaltet ist, denn ansonsten kann es zu gefährlichen Unfällen führen.

Sollte noch keine Lüsterklemme an den herabhängenden Drähten befestigt sein, so muss diese zu Beginn angebracht werden. Dabei ist zu beachten, dass die kleinen feinen Schräubchen nur soweit herausgedreht werden, dass die Kabel ohne Probleme hineinpassen können. Danach müssen die Kabel miteinander verbunden werden.

Die von der Decke herabschauenden Drähte haben üblicherweise die gleiche Farbe wie die Kabel der Lampe. Wenn die Lüsterklemme angebracht wird, lassen sich die Kabel miteinander verbinden, wobei die Kabel mit der gleichen Farbe zueinander gehören. Um es verständlicher auszudrücken: schwarze Drähten gehören zu Schwarz, Blaue zu Blau, Gelbgrüne zu Gelbgrün.

Als Erstes müssen Sie den gelbgrünen Schutzleiterdraht in den vorgesehenen Anschlusspunkt der Lüsterklemme stecken. Nachfolgend wird der blaue oder der graue Nullleiter verbunden. Zuletzt werden die schwarzen bzw. braunen Kabel in die Lüsterklemme gesteckt.

Lampe anschließen mit 4 Kabeln

Wie bereits zu Beginn erwähnt, kann es vorkommen, dass gleich vier Kabel aus der Wand herausschauen. Hier muss der Nullleiter und der grüngelber Schutzleiter in die Lüsterklemme gesteckt werden. So lässt sich eine Lampe anschließen, die Gruppenweise geschaltet werden kann.

Wenn eine Lampe mit drei Kabeln trotz der vier Leitungen angebracht werden, so müssen die braunen bzw. schwarzen Kabel mit den anderen zwei braunen bzw. schwarzen Kabel, die entweder von der Decke herabbaumeln oder aus der Wand herausragen, verbunden werden.

Sicherheitshinweis

Bitte beachten Sie, dass das Arbeiten an einer elektrischen Anlage kann bei unsachgemäßen Ausführungen zu lebensgefährlichen Unfällen führen. Aus rechtlichen Gründen ist es wichtig zu erwähnen, dass Sie in diesem Artikel einige Tipps erhalten haben, die allerdings keine vollständige Installationsanleitung für elektrische Anlagen darstellen.

Es ist ebenso wichtig Sie darauf hinzuweisen, dass keinerlei Haftung für eventuelle Personen- und Sachschäden übernommen werden. Da vor allem unerfahrene und ungelernte Elektriker unsachgemäße und nicht vorschriftsgemäße Ausführungen durchführen könnten, sollte die Arbeit von einem Fachmann erledigt oder zumindest überprüft werden.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close