Kirschlorbeer Genolia im Garten als Heckenpflanze oder Sichtschutz

Vielen Gartenbesitzern stellt sich eine schwierige Wahl: Welchen Strauch benutze ich für meine Hecke? Der Kirschlorbeer Genolia ist ein echter Geheimtipp. Dieser immergrüne Strauch wird oft als Hecke gepflanzt und ist so in vielen Gärten zu finden. Sein dichtes, grünes Laub bildet einen blickdichten Sichtschutz, der neugierige Blicke fernhält. Auch als Grundstücksbegrenzung wird der Kirschlorbeer gerne genutzt. So integrierst du diese tolle Pflanze auch in deinen Garten.

Kirschlorbeer Genolia kaufen

Der Kirschlorbeer ist als Heckenpflanze beliebt. Allerdings gibt es so viele verschiedene Sorten und Züchtungen, dass man als Laie schnell den Überblick verliert. Die Sorte „Genolia“ ist extrem winterhart. Außerdem wächst sie relativ schmal. Daher kannst du sie gut auch in kleinen Gärten pflanzen. Der Kirschlorbeer Genolia sieht wie ein typischer Kirschlorbeer aus, nimmt aber weniger Platz weg als zum Beispiel die Sorten Novita und Rotundifolia, die bei vielen Gartenbesitzern beliebt sind.

Vor dem Einpflanzen musst du den Kirschlorbeer natürlich erst einmal kaufen. Die Auswahl und Anbieter sind groß. Mittlerweile muss man dafür nicht mehr zum Gartencenter, sondern kann meistens direkt bei der Gärtnerei einkaufen. Das geht entweder direkt vor Ort oder mittlerweile auch im Internet. Viele Gärtnereien haben ihren eigenen Onlineshop, bei denen du den Kirschlorbeer Genolia bestellen kannst. Der Vorteil: Die Pflanzen werden sogar bis vor die Haustür geliefert. Einfacher geht’s nicht.

Das Einpflanzen

Das Einpflanzen des Genolias ist wirklich kinderleicht. Das kannst du selbst. Sträucher mit Wurzelballen dieser Sorte pflanzt man am besten zwischen April und Oktober. Beim Kirschlorbeer Genolia solltest du darauf achten, dass der Boden nicht zu nass ist. Staunässe vertragen die Wurzeln der Pflanze nicht gut. Wie die meisten Kirschlorbeersorten wächst auch der Genolia relativ schnell. Er kann pro Jahr zwischen 40 und 60 cm wachsen. Dadurch wächst deine Hecke in kurzer Zeit blickdicht zu.


Tipp: Setzte den Strauch nicht zu tief in die Erde. Der Wurzelballen schaut am besten etwas aus der Pflanzgrube heraus.

Den Kirschlorbeer Genolia richtig pflegen

Da diese Kirschlorbeersorte so schnell wächst, muss er regelmäßig geschnitten werden. Wenn der Genolia nicht geschnitten wird, kann eine Hecke bis zu vier Meter hoch werden. Du solltest ihn daher mindestens ein oder zwei Mal pro Jahr zurückschneiden. Der regelmäßige Schnitt sorgt außerdem dafür, dass die Hecke in Form bleibt. Außerdem musst du dann später keine dicken Äste wegschneiden. Die Rosenschere reicht da völlig.

Hast du noch Fragen zur Pflege? Wende dich am besten an Heckenpflanzentotal.de. Er kennt die Pflanzen natürlich durch und durch und kann wertvolle Tipps geben.


Tags
Back to top button
Close