Immer ein gutes Klima im eigenen Gartenhaus aus Holz

Immer ein gutes Klima im eigenen Gartenhaus aus Holz
5 (100%) 9 Bewertungen

Isolierte Holzhäuser sind für den eigenen Garten von vielerlei Vorteil. Der natürliche Rohstoff Holz sorgt bereits von Natur aus für eine gute Atmosphäre im eigenen Garten und verbreiten einen angenehmen Duft, der an beschauliche Waldspaziergänge erinnert. Wände aus Holz wirken temperaturausgleichend und schützen vor Kälte im Winter und Hitze im Sommer. Während die Holzwände im Winter die Wärme im Haus speichern, sodass das Gartenhaus nach der Heizung schnell eine angenehme Wärme verbreitet, dringt im Sommer die Hitze von draußen nicht ins Haus.

Dabei sorgt das Holzhaus nicht nur für einen Temperaturausgleich, sondern auch für eine gute Klimaregulation, denn das Innere eines Holzhauses ist von einem gesunden und natürlichen Klima geprägt. Das Holz nimmt die überschüssige Luftfeuchtigkeit in sich auf und gibt diese bei Bedarf wieder in das Hausinnere ab, sodass der Grad an Luftfeuchtigkeit immer um den Idealwert herum tendiert.

Das gesunde und angenehme Innenklima ist es denn auch, das verantwortlich dafür ist, dass immer mehr Menschen ihren Garten vielseitig nutzen. Ob als Arbeitszimmer, als Hobbykeller, als behaglicher Wochenendwohnraum oder als Stätte für rauschende Partys, von einem gesunden und angenehmen Innenklima profitieren alle, die sich in den Wohnräumen aufhalten.

Um die Vorteile von Holz weiter zu verstärken, besitzen die isolierten Holzhäuser von Pineca eine Doppelwand mit Qualitäts-Dämmplatten: https://www.pineca.de/isolierte-holzhauser/

Weitere Vorteile von Holzhäusern

Doch auch weitere Faktoren sprechen für isolierte Holzhäuser für dem eigenen Garten. Die Bauzeit gestaltet sich im Vergleich zu anderen Materialien unkompliziert und kurz. Zudem ist beim Holz keine hohe Tragfähigkeit gefordert, sodass sich der elastische Baustoff auch auf widrigen Bodenverhältnissen einsetzen lässt.

Auch sorgt Holz durch seine Anspruchslosigkeit für Vielfalt und Kreativität, denn nahezu jeder gewünschte Baustil lässt sich mit Holz verwirklichen. Ein Gartenhaus aus Holz kann somit nach eigenen Vorstellungen gebaut oder bestellt werden. Nicht zuletzt passt der Rohstoff wunderbar zu einem Garten, weil er selbst Natur ist und Ruhe und Gemütlichkeit in der eigenen Wohlfühloase ausstrahlt.

Holzbauten sind lohnend für den Umweltschutz sowie den eigenen Geldbeutel

Überdies trägt Holz wunderbar zum Klimaschutz bei, denn nicht nur Bäume, sondern auch Holzbauten sorgen für die Fotosynthese, die Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umwandelt und uns damit die Luft zum Atmen gibt, die wir zum Leben benötigen. So sind Holzbauten in der Lage, eine Tonne Kohlenstoffdioxid auf einem Kubikmeter zu schlucken und in Sauerstoff umzuwandeln. Der Besitzer ist es auch, der von einem weiteren ökologischen Vorteil von Gartenhäusern aus Holz profitiert.

Die hervorragende Wärmedämmung sowie die großzügige Energieverwertung sorgen für große Einspareffekte bei den Heizkosten. Vorausgesetzt, das Holz stammt wie bei den Gartenhäusern von Pineca aus einer nachhaltigen Forstwirtschaft, sodass dieser Rohstoff anders als zum Beispiel Kohle und Öl unendlich verfügbar ist, wird die Umwelt geschont und der ökologische Fußabdruck geringgehalten. Bauten aus „modernen“ Stoffen wie Eisen, Stahl und Metall hingegen sorgen für fast die Hälfte der weltweiten Abgase, die in die Atmosphäre emittiert werden.

Tradition verpflichtet

Holz ist neben Stein der einzige natürliche Rohstoff, der seit der Sesshaftwerdung des Menschen immer verwendet wurde. Dem traditionellen Element kommt dabei der Vorteil zu, dass Holzbauten, erbaut von kundiger Fachhand, über viele Jahrhunderte halten können, sodass das Gartenhaus von Generation zu Generation weitergegeben werden kann. Jede neue Generation wird mit dem Garten und dem Gartenhaus aus Holz seine Geschichten, Erinnerungen und Erlebnisse verbinden.

Jede neue Generation wird ihren Teil dazu beitragen, dass das Gartenhaus immer mehr an Form und Konturen gewinnt und immer neue Erlebnisse bietet, die der jeweiligen Epoche gerecht werden. Da der eigene Garten insbesondere durch den fortschreitenden Siegeszug des „Molochs Großstadt“ ein Urbedürfnis des Menschen nach Ruhe, Besinnlichkeit und naturnahem Leben stillt, werden es nicht wenige zukünftige Erfindungen sein, die dem Leben im Gartenhaus eine neue Attraktivität einhauchen. Das Gartenhaus nimmt im Familienalbum fortan einen wichtigen Platz ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close