Dellen Reparatur selber machen

Was muss ich beim Delle reparieren beachten und wie funktioniert es?

Dellen am Auto sind ärgerlich und können bei einer Reparatur in der Werkstatt sehr teuer werden. Warum also nicht eine kleinere Dellen Reparatur selber machen? Dellen im Auto passieren schnell, sei es beim Ein- oder Ausparken, Hagelschäden, von Bäumen fallende Kastanien oder Eicheln oder dass jemand anders diese Delle verursacht hat.

Ärgerlich ist vor allem, dass schon kleine Dellen den Wert Ihres Autos empfindlich mindern können. Dies merkt man spätestens, wenn das Auto verkauft werden soll oder der Leasingvertrag ausläuft. Im Leasing kann es hier zu einer großen Wertminderung ihres KFZ kommen .

Ist die die Delle nicht allzu groß, kann man sich deswegen gut selber helfen. Diese kleineren Reparaturen am Auto, die ohne Lackieren und größeren Aufwand auskommen, nennt man auch Smart Repair Verfahren. Die benötigten Werkzeuge für die Smart Repair Verfahren Sind meist gar nicht teuer und haben sich schon nach der zweiten oder dritten Delle locker gerechnet.

Um kleinere Dellen am Auto selber zu reparieren, gibt es inzwischen zahlreiche Sets, die alle benötigten Werkzeuge und Materialien beinhalten. Am bekanntesten dürften hier die PDR Klebetechnik oder die Drucktechnik sein.


Was bedeutet Dellen Reparatur mit Klebetechnik ?

Mit der Klebetechnik können auch Laien kleinere Beulen am Kfz gut selbst reparieren. Mit normalem handwerklichen Geschick, kann man mit der Klebetechnik selbst sehr gute Ergebnisse erzielen.

Man arbeitet bei der Dellen Klebetechnik mit Zugadaptern oder PDR Tabs. Ursprünglich nannte man diese Technik DOL, also „Dellenentfernung ohne Lackierung“. Inzwischen hat sich aber der englische Begriff hierfür durchgesetzt: PDR, was “Paintless Dent Repair” bedeutet. Das wichtigste hierbei ist einfach, dass man Beulen beseitigt, ohne Lackieren zu müssen.

Die sogenannten PDR Tabs sind kleine Stifte, die man auf die Delle aufklebt. Dann wird die Delle mit einem Gleithammer bzw einem Dellenlifter herausgezogen. Es kann passieren, dass hierbei dann eine kleine Reibung entsteht. In diesem Falle würde man die Erhebung mit dem entsprechenden Rückschlagdorn sehr vorsichtig wieder zurückschlagen, so dass man hinterher einige gerade Fläche hat.

Wie man die PDR Klebetechnik zum ausbeulen verwendet, erklären wir noch weiter unten genauer.


Kann man die Dellen Reparatur selber machen?

Wenn Sie die Dellenreparatur selber machen wollen, brauchen Sie hierfür das entsprechende Werkzeug. So ein Ausbeulwerkzeug Set kann man z.b. bei Amazon günstig kaufen.

Achten Sie beim Kauf darauf, dass auch wirklich alle für die Dellenreparatur benötigten Teile enthalten sind. Wichtig ist auch gutes Licht, um die Delle gut beurteilen zu können. Sollte in ihrem ausbeulwerkzeug Set keine geeignete Lampe enthalten sein, müssen Sie diese zusätzlich anschaffen oder ausborgen.

Beachten Sie auch die Rezensionen und Erfahrungen der Ausbeulwerkzeug Set Käufer auf Amazon. Eine hundertprozentige Zufriedenheit wird man wahrscheinlich nie erreichen, aber wenn ein Großteil der Kunden zufrieden ist, werden Sie es wahrscheinlich auch sein.

Wie funktioniert die Dellenreparatur mit der PDR Klebetechnik?

Im Großen und Ganzen arbeiten alle in den Shops erhältlichen PDR Klebetechnik Sets nach dem gleichen Prinzip. Das oberste Ziel bei der Dellen Reparatur mit der PDR Klebetechnik ist, Das lackschadenfreie Instandsetzen des KFZ.

Man kann mit der PDR Klebetechnik kleinere Dellen einfach und schnell entfernen, dies ist auch für Laien wirklich gut möglich. Allerdings hat die PDR Klebetechnik auch ihre Grenzen. Es können Dellen bis zu 5 cm Durchmesser beseitigt werden, darüber hinaus muss man dann doch in die Werkstatt. Aber auch die Profis in der Werkstatt, benutzen die PDR Klebetechnik um größere Dellen vorzuziehen. Hiermit verringert sich dann der Arbeitsaufwand, der dann anschließend zu Beseitigung der großen Delle oder eines großen Blechschadens erforderlich ist.

Nachfolgend möchten wir Ihnen kurz erklären, wie die PDR Klebetechnik funktioniert.

Video vom carVice Smart Repair Channel zur PDR Klebetechnik

Für die PDR Klebetechnik Dellenreparatur hat man folgende Werkzeuge und Teile zur Verfügung:

  • Der Zughammer, der massiv und stabil gebaut sein sollte.
  • Die Zugvorrichtung, die man dann später einfach auf das Blech aufsetzt. An der Zugvorrichtung befindet sich eine Art Zange, mit der man die Dellen dann nach oben zieht.
  • Mit im Set befindet sich auch ein Teflon Stift, um Dellen zurückzuschlagen
  • Außerdem eine Heißklebepistole
  • Heißkleber
  • Die Klebepins bzw Klebestifte

Die Bestandteile der Ausbeulsets variieren je nach Hersteller. Meist befinden sie sich in einem Koffer, und können zwischen 15 und 50 Teile enthalten.

Anleitung für die PDR Klebetechnik

Platzieren Sie Ihre Lampen so, dass sie die Delle gut erkennen können. Am besten sollte das Licht seitlich auf die Delle scheinen.

Dann müssen Sie den Lack gründlich reinigen. Meist befindet sich im Set ein Lackreiniger. Diesen tragen sie auch ein weiches Tuch auf, das sind keine Kratzer macht. Dann reinigen Sie die entsprechende Stelle durch Reiben gründlich. Der Lack muss fett und schmutzfrei sein, damit die Pins später gut kleben .

Als nächstes wird die Delle mit einem Stift markiert. Auch diese Stifte werden meist mitgeliefert.
Suchen Sie nun den passenden klebe-pin aus. Es gibt diese in verschiedenen Größen und Formen. Die Größe und Form des Klebepads sollte zur Form der Delle passen.

Erhitzen Sie den Heißkleber in der Heißklebepistole und tragen Sie diese auf der Spitze des Klebe Pins auf.

Dann wird der Klebe PIN genau ins Zentrum der Delle geklebt. Warten Sie jetzt ca 2 bis 3 Minuten bis der Heißkleber abgekühlt und ausgehärtet ist .

Der Zughammer wird jetzt am klebe-pin angesetzt und mit dem Zug Hammer immer wieder am Pin gezogen. Das wiederholt man so lange, bis man einen leichten Überzug an der Delle erreicht hat. Das heißt die Delle wölbt sich nun eher ein ganz klein wenig nach außen.

Anschließend wird der Klebepin mit dem Klebstoffentferner wieder vom Blech gelöst. Ist das Ergebnis noch nicht ganz zufriedenstellend, wird nun die Zugvorrichtung eingesetzt.

Beachten Sie aber, dass man die Zugvorrichtung nicht bei jedem Auto einsetzen kann. Nicht jedes Blech ist hierfür geeignet. Bei der Zugvorrichtung drücken sich die Füße in das Blech hinein. Wenn das Blech sehr weich und nachgiebig ist an dieser Stelle, könnten die Füße eventuell neue Dellen produzieren. Das ist natürlich nicht Sinn und Zweck der Sache. Darüber sollten Sie sich im Vorhinein klar werden .

Einsatz der Zugvorrichtung zum Herausziehen der Dellen

Überprüfen Sie deshalb, ob das Blech hinter der Delle gut verstrebt ist. Dies können Sie prüfen, indem sie mit den Fingern auf die Stelle klopfen und den Klang überprüfen. Zwischen verstrebten und nicht verstrebten Stellen hört man einen deutlichen Unterschied.

Ist das Blech gut verstebtt und stabil genug, wird nun die Zugvorrichtung angesetzt. Das heißt die Backen der Zugvorrichtung werden außerhalb der Delle angesetzt. Dann drückt man vorsichtig die zwei Zangen Hebel aneinander und zieht am Klebepin. Bei der Zugvorrichtung kann man sehr gut den Zug dosieren und selbst steuern.

Eventuell muss man hier mehrmals einen Klebepin ansetzen und mit dem Zughammer oder der Zugvorrichtung bearbeiten .

Hat man die Delle gut herausgezogen, kommt nun die hohe Kunst, die kleine Erhebung wieder zurück zu drücken oder zu schlagen. Im Video wird sehr gut erklärt, wie das funktioniert. Ab ca 6 Minuten sehen Sie dies.

Ist man mit dem Ergebnis endgültig zufrieden, reinigt man die Stelle noch einmal mit Lackreiniger. Am Ende wird die Stelle noch poliert.

4.8
13

Letzte Aktualisierung am 20.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Back to top button
Close