Brunnenschaum – Abdichtung wasserführender Bauteile

Anwendung, Eigenschaften, Verarbeitung, Wasserdichtigkeit

Brunnenschaum – Abdichtung wasserführender Bauteile
5 (100%) 7 Bewertungen

Bei dem sogenannten Brunnenschaum handelt es sich um einen Spezialschaum. Dieser wird in erster Linie zur Abdichtung von Abwasserrohren, Zisternen, Betonringen, Wasserleitungen und Brunnenschächten eingesetzt. Des Weiteren ist dieser Schaum hervorragend  geeignet für das Setzen von Hauskläranlagen und Kanalschächten.

Brunnenschaum ist nicht lichtbeständig, jedoch absolut lauge- und säurebeständig, sowie wasserdicht und verrottungs- bzw. fäulnisfest. Dieser Schaum wurde auf Basis von Polyurethan hergestellt.

Der besondere Vorteil von Brunnenschaum ist der, dass dieser auf fast allen Untergründen haftet und daher universell eingesetzt werden kann. Schwer hat es dieser jedoch auf besonders glatten Flächen, hier kann dieser sein Können nicht unter Beweis stellen.

Die Anwendung ist recht einfach, da der Pistolenschaum durch Ausspritzen jede noch so kleine Fuge verdichtet. Er füllt diese durch sein Nachquillen.

Die Trocknungszeit des Spezialschaums beträgt je nach Anwendungsgebiet etwa 6 bis 20 Stunden. Dann ist dieser komplett ausgehärtet.

Brunnenschaum kann seine optimale Wirkung nur dann entfalten, wenn er auf einer Fläche angewendet wird, welche eine Temperatur zwischen 5 und 35 Grad hat. Die Schaumdose selbst sollte eine Temperatur von 25 Grad nicht übersteigen.

Eigenschaften und Anwendung

Brunnenschaum wird vor allem im Tiefbau eingesetzt, da dieser vor Allem wasserdicht ist und somit alle Anforderungen erfüllt. Da dieser über eine ausgereifte Zusammensetzung verfügt ist er sogar gegenüber Säuren und Laugen beständig. Zudem schützt dieser Schaum das Trinkwasser, denn er ist gegenüber Fäkalien und Bakterien hart im Nehmen.

Der Spezialschaum ist universell einsetzbar, jedoch wie jeder andere  PU-Schaum ist auch er lichtempfindlich. Wird er einer starken Sonneneinstrahlung ausgesetzt, verliert er seine Beständigkeit.

Oftmals benutzt man zum Schutz Silicone oder Acryl. Eine dünne Schicht über den Brunnenschaum gelegt und schon kann ihm UV-Strahlung nichts mehr anhaben.

Nützliche Tipps zur Verarbeitung

Sicherlich haben Sie schon einmal eine Silicon-Pistole in der Hand gehalten und eine Leiste oder den Rand der Badewanne abgedichtet, ähnlich ist die Verarbeitung von Brunnenschaum.

  • Schrauben Sie die Schaumpistole auf
  • halten Sie die Dose mit dem Kopf nach unten
  • schütteln Sie diese etwa 30 x kräftig
  • nun den Schaum, mittels des Drückers gleichmäßig in die zu befüllende Stelle geben

Erschrecken Sie nicht, nach dem Aufbringen des Schaums, quillt dieser noch ein bisschen auf. Der Vorteil hierbei ist, dass selbst kleinste Undichtigkeiten oder Hohlräume ausgefüllt werden.

Der Spezialschaum ist nach einer Trocknungsphase von 6 bis 20 Stunden voll belastbar und kann je nach Bedarf weiter bearbeitet werden.

Sollten nach der Aushärtung überstehende Schaumreste vorhanden sein, so können Sie diese mit einem scharfen Messer problemlos entfernen. Die nun entstandenen Schnittstellen können Sie bei Bedarf mit Silicon oder Acryl abdichten.

Was Sie bei der Anwendung beachten sollten

Brunnenschaum kann ungesunde Dämpfe entwickeln, daher ist es ratsam, wenn Sie mit diesem arbeiten, stets einen Atemschutz zu tragen.

Brunnen Schaum ist so hoch qualifiziert, dass dieser den Mörtel ersetzen kann. Sie haben die Möglichkeit einzelne Bauteile, wie Betonsteine anzuordnen. Wichtig ist hier jedoch, das Sie die einzelnen Bauteile unbedingt vor der Klebfreiheit des Schaums befestigen.

Sollte Ihnen, während der Anwendung Brunnenschaum heruntertropfen so ist es ratsam diesen umgehend zu entfernen. Ein Tipp: Wenn Sie die Stellen, wo der Bauschaum aufgetragen werden soll vorher leicht anfeuchten, so verzögern Sie ein Nachquellen des Schaums. Wichtig ist jedoch, das Sie wissen, Feuchtigkeit beschleunigt die Aushärtung des Spezialschaums.

Vor dem Kauf – worauf sollten Sie achten?

Brunnenschaum ist nicht gleich Brunnenschaum, auch hier gibt es qualitative Unterschiede. Dieser Schaum auf Polyurethanbasis ist geeignet für fast alle Untergründe, sogar vor Metall macht er keinen Halt.

Es ist wichtig, das Sie sich vor dem Kauf  genauere Gedanken machen, zu welchem Zweck Sie diesen einsetzen möchten.

  • Die benötigte Baustoffklasse
  • ist an eine Verwendung im Trinkwasserbereich gedacht
  • sollen Polymerzusätze enthalten sein
  • Zeit bis zur Klebfreiheit
  • Zeit bis zur Schneidefähigkeit
  • benötigte Aushärtungszeit
  • Quellverhalten
  • welche Zellstruktur
  • Reißdehnung
  • Widerstandsfähigkeit

Brunnenschaum Inhalt

Üblicherweise wird Brunnenschaum in Kartuschen verkauft. Der Inhalt einer solchen Kartusche umfasst 750 Milliliter. Selbstverständlich breiten sich der Schaum nach der Anwendung noch aus, sodass sich hierdurch ein Schaumvolumen von etwa 35 Litern ergibt.

Wer den Brunnen Schaum zur Anwendung von einem Betonringbrunnen mit einem Durchmesser von 1 Meter verwendet, der kann zwei dieser Brunnen befestigen.

Der Preis des Brunnenschaums variiert. Man kann jedoch davon ausgehen, dass eine solche Kartusche zwischen 7 und 20 Euro kostet je nach Hersteller.

Brunnenschaum, welcher für Trinkwasser geeignet ist, ist in der Regel etwas teurer.

Nur für den Tiefbau geeignet

Die entscheidende Einschränkung, welche Brunnenschaum mit sich bringt, ist sicherlich die, dass dieser unverträglich mit UV-Strahlung ist. Produkte, welche die Verwendung auf dem Hochbau ausschließen sind in den meisten Fällen mit der Baustoffklasse drei deklariert.

Wer beispielsweise einen Brunnentrog selber bauen möchte, der kann hierfür keinen Brunnenschaum nutzen. Dies gilt für alle Bauwerke, welche direktem Sonnenlicht ausgesetzt sind. Eine optimale Anwendung des Schaums ist sicherlich mindestens 20 Zentimeter unter der Wasseroberfläche ratsam. Das Sonnenlicht kann bis hier nicht mehr eindringen.

Verarbeitungsvorteile

Brunnenschaum bietet einige Vorteile:

  • das Aufmörteln wird ersetzt
  • durch einfache Anwendung Zeitersparnis
  • besonders schnell härtend
  • füllt zuverlässig Hohlräume aus
  • die Handhabung ist einfach und sauber
  • sicher und zudem universell einsetzbar
  • kann über putzt und überstrichen werden

Anwendungsbereiche

Brunnenschaum bietet zahlreiche Anwendungsbereiche:

  • zur Abdichtung der Falz-Schachtringe
  • Abdichtung der Zisterne
  • für die Abdichtung der Hauskläranlagen
  • Mauerdurchbrüche füllen und abdichten
  • Abdichtung von Mauerstärken
  • Abdichtung der Hausanschlüsse
  • hervorragend geeignet zum Abdichten gegen Feuchtigkeit
  • universell einsetzbar

Energie sparen mit Brunnenschaum

Brunnenschaum ist von Baustellen nicht mehr wegzudenken. Das dieser universell einsetzbar ist, macht ihn zu etwas ganz besonderem. Er ist zudem hervorragend geeignet um effektiv Dämmmaterialien zu verbinden.

Brunnenschaum überzeugt durch seine lange Lebensdauer und spricht für seine guten Dämmwerte. Das Ergebnis ist, dass dieser bereits nach kürzester Zeit viel Energie einspart, was wiederum gut für Ihr Haushaltsbudget ist.

Dank seiner geschlossenen Struktur kann keine Feuchtigkeit eindringen. Das Ansammeln von Wasser in beispielsweise Fugen kann hierdurch ausgeschlossen werden.

Brunnenschaum spart langfristig und zuverlässig Energie ein. Bedenken Sie zudem, dass der Spezialschaum auch gerne als Montageschaum oder Bauschaum bezeichnet wird, manchmal spricht man sogar von Winterschaum oder Brandschutzschaum.

Letzte Aktualisierung am 15.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Close